Die letzte Nacht von Sophie (Theater Alte Oele, Thun)
27. Oktober 2024

Eine szenische Lesung mit Diana Dengler als Sophie Taeuber-Arp und Christian Hettkamp als König Hirsch. Text: Barbara Auer

«Die letzte Nacht von Sophie»: Während Hans Arp sich mit Max Bill in einem anderen Zimmer des Hauses unterhält, atmet Sophie Taeuber-Arp im Schlaf das tödliche Gift ein und lässt ihr Leben Revue passieren. König Hirsch, ihre Marionette, präsentiert seine Sicht ihres Lebens.

Wir freuen uns, dass die szenische Lesung im Theater in Thun in Kooperation mit dem Kunstmuseum Thun ein weiteres Mal aufgeführt wird. Sie ist Teil der Ausstellung «Sophie Taeuber. Textilreformerin». Der Eintritt zur Ausstellung im Kunstmuseum Thun ist im Ticketpreis inbegriffen.

Sonntag, 27. Oktober 2024, 11 Uhr, Theater Alte Oele, Freienhofgasse 10a, Thun

Weitere Informationen: Theater in Thun

Vortrag Trogen um 1900 mit Sophie Taeuber. (in Appenzell)
07. März 2024

Im Januar 2023 jährte sich Sophie Taeuber-Arps Todestag zum 80. Mal. Das Ereignis hallt nach und ist auch 2024 Anlass, von den prägenden Kindheits- und Jugendjahren der Künstlerin zwischen 1895 und 1908 am «Boulevard du Sud» in Trogen zu erzählen und zu fragen, wer denn eigentlich diese Appenzellerin war, die heute als Künstlerin international gefeiert wird.

Vortrag von Heidi Eisenhut, Leiterin Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden
19.30 Uhr, Kleiner Ratssaal, Rathaus Appenzell
Historischer Verein Appenzell
Eintritt frei

Vernissage Sophie Taeuber. Textilreformerin
23. Mai 2024

Die Kabinettausstellung «Sophie Taeuber. Textilreformerin», initiiert von den Kunsthistorikerinnen Medea Hoch und Gabriele Lutz in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Thun, feiert in Trogen ihren Auftakt mit einer Vernissage am 23. Mai, 18 Uhr, im Festsaal der Kantonsbibliothek im Gemeindehaus Trogen am Landsgemeindeplatz 1 (3. OG).

Vom 24. Mai bis zum 28. Juli 2024 ist die Ausstellung jeweils Fr–So von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Ideal, um den Besuch im Gemeindehaus mit einem Besuch im Sophie-Taeuber-Zimmer im Krone Bistro zu verbinden.

Ausstellungsflyer als PDF
Pressetext als PDF
Ausstellungskatalog

Sophie Taeuber. Textilreformerin
Seit 24. Mai 2024

Die Kabinettausstellung «Sophie Taeuber. Textilreformerin», initiiert von den Kunsthistorikerinnen Medea Hoch und Gabriele Lutz in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Thun, feiert in Trogen ihren Auftakt im Festsaal der Kantonsbibliothek im Gemeindehaus Trogen am Landsgemeindeplatz 1 (3. OG).

Vom 24. Mai bis zum 28. Juli 2024 ist die Ausstellung jeweils Fr–So von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Ideal, um den Besuch im Gemeindehaus mit einem Besuch im Sophie-Taeuber-Zimmer im Krone Bistro zu verbinden.

Ausstellungsflyer als PDF
Pressetext als PDF
Ausstellungskatalog

Auf den Spuren von Sophie
24. Mai 2024

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am Freitag, 24. Mai 2024

Treffpunkt 15 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert 100 Minuten und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sechs Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

Zusätzliche Führungen für Gruppen können auf Anfrage gebucht werden.

Führung Sophie Taeuber. Textilreformerin
15. Juni 2024

Führung mit Co-Kuratorin Gabriele Lutz, Samstag 15. Juni, 16 Uhr

Landsgemeindeplatz 1, Gemeindehaus, 3. Stock, 9043 Trogen

Die Kabinettausstellung «Sophie Taeuber. Textilreformerin», initiiert von den Kunsthistorikerinnen Medea Hoch und Gabriele Lutz in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Thun, feiert in Trogen ihren Auftakt. Vom 24. Mai bis zum 28. Juli 2024 ist die Ausstellung jeweils Fr–So von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Ideal, um den Besuch im Gemeindehaus mit einem Besuch im Sophie-Taeuber-Zimmer im Krone Bistro zu verbinden.

Die letzte Nacht von Sophie
16. Juni 2024

Eine szenische Lesung mit Diana Dengler als Sophie Taeuber-Arp und Christian Hettkamp als König Hirsch. Text: Barbara Auer

«Die letzte Nacht von Sophie»: Während Hans Arp sich mit Max Bill in einem anderen Zimmer des Hauses unterhält, atmet Sophie Taeuber-Arp im Schlaf das tödliche Gift ein und lässt ihr Leben Revue passieren. König Hirsch, ihre Marionette, präsentiert seine Sicht ihres Lebens.

Wir freuen uns, dass wir dank der grossen Nachfrage «Die letzte Nachte von Sophie» im Rahmenprogramm unserer Ausstellung «Sophie Taeuber. Textilreformerin», 24.05.–28.07.2024, Fr–So, 15–18 Uhr, nochmals zur Aufführung bringen können. Die Ausstellung im Festsaal im Gemeindehaus Trogen ist nach der Lesung geöffnet.

Sonntag, 16. Juni 2024, 11 Uhr, Rösslisaal, Hinterdorf 5, Trogen

Anmeldungen an kantonsbibliothek@ar.ch oder +41 71 343 64 21; Eintritt CHF 10.00 / Person

Führung Sophie Taeuber. Textilreformerin
29. Juni 2024

Führung mit Christine Freydl-Kuster, Spezialistin für Spitzen und Stickerei, Textilmuseum St.Gallen, und Co-Kuratorin Medea Hoch, Samstag 29. Juni, 16 Uhr

Landsgemeindeplatz 1, Gemeindehaus, 3. Stock, 9043 Trogen

Die Kabinettausstellung «Sophie Taeuber. Textilreformerin», initiiert von den Kunsthistorikerinnen Medea Hoch und Gabriele Lutz in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Thun, feiert in Trogen ihren Auftakt. Vom 24. Mai bis zum 28. Juli 2024 ist die Ausstellung jeweils Fr–So von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Ideal, um den Besuch im Gemeindehaus mit einem Besuch im Sophie-Taeuber-Zimmer im Krone Bistro zu verbinden.

 

Auf den Spuren von Sophie
30. Juni 2024

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am Sonntag, 30. Juni 2024

Treffpunkt 15 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert 100 Minuten und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sechs Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

 

Zusätzliche Führungen für Gruppen können auf Anfrage gebucht werden.

Warten mit Sophie
Seit 30. April 2023

Sophie Taeuber lebte zwischen 1895 und 1908 in Trogen. Im Juli 1903 wurde die elektrische Strassenbahn St.Gallen–Speicher–Trogen feierlich eröffnet. Von nun an verband nicht mehr die Postkutsche, sondern die Bahn das von der St.Galler Maschinenstickerei, der Weberei, der Landwirtschaft, der Kantonsschule Trogen mit ihren Pensionen sowie der Zellweger’schen Kinderkuranstalt geprägte Dorf. Die Strasse beim Bahnhof bekam den Namen «Bahnhofstrasse». Die Elektrizität auf der einen, die Natur auf der anderen Seite des Dorfes, am «Boulevard du Sud», an dem die Familie Taeuber wohnte: In diesem Spannungsfeld zwischen Tempo und Langsamkeit, Stadt und Land, wuchs Sophie Taeuber auf.

Die ehemalige Schalterfront im Wartsaal des historischen Bahnhofsgebäudes wurde von Gabriela Falkner und Christine Gsell neu gestaltet. «Warten mit Sophie» bietet die Möglichkeit, in Sophies Trogen um 1900 einzutauchen: dank Fotos aus Fotoalben ihrer Mutter Sophie Taeuber-Krüsi.

Finanzierung: Stiftung SK Trogen 1821
Illustration: Christine Gsell
Konzept und Idee: Gabriela Falkner
Aufbau: Christian Hörler
Booklet: Kristin Haefele, Heidi Eisenhut (PDF >)

Spazieren mit Sophie
Seit 30. April 2023

«Spazieren mit Sophie» wurde anlässlich der Auftaktveranstaltung am 30. April 2023 am Bahnhof Trogen eröffnet. Es handelt sich um eine signalisierte Wandertour, die Ihnen die landschaftlichen Schönheiten in der Umgebung der Villa Taeuber näherbringt. Die Tour ist zum individuellen Entdecken gedacht und bedingt gutes Schuhwerk.

Flyer zum Ausdrucken als PDF >

An 14 Standorten finden Sie QR-Codes, hinter denen sich Fotos aus den Alben von Sophie Taeubers Mutter verbergen. Der Weg führt vom Bahnhof Trogen (913 m) via Hinterdorf und Landsgemeindeplatz zu den beiden Häusern an der Altstätterstrasse, in denen Sophie Taeuber lebte. Weiter geht es über die Schurtanne (940 m) zum Astwald (992 m) und zur Grossen Säge (930 m). Via Lindenbüel (930 m) und Neuschwendi (920 m) führt der Rundgang ins Bleichitobel zum Bruederbach (830 m) und das Stuchenwäldli hoch zum Landsgemeindeplatz (903 m). Ein kurzes Wegstück im Wald zwischen der Schurtanne und der Feuerstelle im Oberen Ast ist aktuell – im April 2023 – stark durchnässt, der Untergrund ist lehmig und kann glitschig sein.

Zeitlich ist mit eineinhalb bis zwei Stunden zu rechnen. Sowohl bei der Schurtanne als auch bei der Feuerstelle im Oberen Ast ist es möglich abzukürzen und auf öffentlichen Wanderwegen zurück nach Trogen zu gelangen.

«Spazieren mit Sophie» entstand in Kooperation mit dem Verein Appenzell Ausserrhoder Wanderwege VAW und der Gemeinde Trogen.

Auf den Spuren von Sophie (ausgebucht)
30. April 2023

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am 30. April 2023 (AUSGEBUCHT)

Treffpunkt 14 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert gut 1 .5 Stunden und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sieben Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

Ein Fest für Sophie
03. Juni 2023

Apéro und Beiträge von Silvia Boadella, Enrico Bernard und Mark Staff Brandl und in Erinnerung an H. R. Fricker am 3. Juni 2023, ab 16 Uhr, Fünfeckpalast und Garten, Landsgemeindeplatz 7, Trogen

Ihre Anmeldung an kantonsbibliothek@ar.ch oder +41 71 343 64 21 hilft uns bei der Planung; Eintritt frei

Mit Spielen, Scharaden, Theateraufführungen, Zauberkünsten und Soirées dansantes förderte Sophie Taeubers Onkel, der Arzt Hans Zellweger-Krüsi, die persönliche Entwicklung und Kreativität der Zöglinge der Zellweger’schen Kinderkuranstalt. In Trogen gab es um 1900 auch Bälle, veranstaltet von der Kronengesellschaft oder der Kantonsschule. Das gesellige Leben pulsierte zur Zeit der Jahrhundertwende.

Unser «Fest für Sophie» stellt die Geselligkeit und die Lebensfreude ins Zentrum. Es beginnt um 16 Uhr mit einem Apéro vom Team des Hauses Vorderdorf, offeriert von der Gemeinde Trogen.

Auf dem Programm stehen kurze Beiträge von Erika Taeubers Enkelin und Autorin Silvia Boadella (16.30 Uhr), dem Autor Enrico Bernard (17.30 Uhr) und dem Künstler Mark Staff Brandl (18.30 Uhr).

In Erinnerung an den Künstler H. R. Fricker, der 1995, als das Porträt von Sophie Taeuber auf der 50-Franken-Banknote erschien, wesentlichen Anteil daran hatte, dass über ihre Kindheit und Jugend in Trogen geforscht wurde, ist ein Raum gestaltet. In einem weiteren Raum können Sie die Baupläne und den Baubeschrieb der «Villa Taeuber» von Sophie Taeuber-Arps Mutter studieren. Im Lesesaal der Kantonsbibliothek stehen die gesammelten Publikationen zur Künstlerin zum Blättern und Lesen bereit.

Um 19 Uhr sind Sie eingeladen, zusammen mit der Tanz- und Bewegungstherapeutin Susanna Benenati eine schlichte (Dada)-Performance einzuüben. Mit anschliessender Möglichkeit zum freien Tanz. Das Schäfli-Team bietet Essen und Trinken an.

Wir freuen uns auf Ihr Dabeisein!

Spazieren mit Sophie (ausgebucht)
06. Juni 2023

Der Verein Appenzell Ausserrhoder Wanderwege bietet den Rundgang «Spazieren mit Sophie» am 6. Juni 2023 als geführte Wanderung an > Link

Streckenverlauf
Trogen, Bahnhof (913 m) – Schurtanne (940 m) – Astwald (992 m) – Grosse Säge (930 m) – Obere Neuschwendi (926 m) – Bleichitobel (830 m) – Trogen, Landsgemeindeplatz (904 m)

Infos
Heidi Eisenhut, Kantonsbibliothekarin von Appenzell Ausserrhoden, wird uns begleiten und uns mit ihren profunden Kenntnissen das Leben von Sophie Taeuber-Arp in Trogen näherbringen.

Treff- und Startpunkt
13:30 h, 9043 Trogen, Bahnhof

Rückreise
17:00 h, 9043 Trogen, Landsgemeindeplatz

Leitung
Urs Von Däniken, 079 660 24 92, 071 340 02 78
urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch

Kantonale Wanderweg-Organisation
Appenzell A.Rh. Wanderwege VAW
www.appenzeller-wanderwege.ch

Anmeldung
bis 05.06.2023
Urs von Däniken, 079 660 24 92
Jetzt anmelden

Auf den Spuren von Sophie (ausgebucht)
10. Juni 2023

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am 10. Juni 2023

Treffpunkt 14 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert gut 1.5 Stunden und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sieben Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

Spazieren mit Sophie (ausgebucht)
04. Juli 2023

Der Verein Appenzell Ausserrhoder Wanderwege bietet den Rundgang «Spazieren mit Sophie» am 4. Juli 2023 als geführte Wanderung ein zweites Mal an.

Streckenverlauf
Trogen, Bahnhof (913 m) – Schurtanne (940 m) – Astwald (992 m) – Grosse Säge (930 m) – Obere Neuschwendi (926 m) – Bleichitobel (830 m) – Trogen, Landsgemeindeplatz (904 m)

Infos
Heidi Eisenhut, Kantonsbibliothekarin von Appenzell Ausserrhoden, wird uns begleiten und uns mit ihren profunden Kenntnissen das Leben von Sophie Taeuber-Arp in Trogen näherbringen.

Treff- und Startpunkt
13:30 h, 9043 Trogen, Bahnhof

Rückreise
17:00 h, 9043 Trogen, Landsgemeindeplatz

Leitung und Anmeldung bis 03.07.2023
Urs Von Däniken, 079 660 24 92, 071 340 02 78
urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch

Auf den Spuren von Sophie (ausgebucht)
17. August 2023

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am 17. August 2023 (ausgebucht; bei Interesse bitte melden, wir informieren Sie, wenn 2023 oder 2024 zusätzliche Termine angeboten werden)

Treffpunkt 19 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert gut 1.5 Stunden und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sieben Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

Auf den Spuren von Sophie (ausgebucht)
20. August 2023

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am 20. August 2023 (ausgebucht; bei Interesse bitte melden, wir informieren Sie, wenn 2023 oder 2024 zusätzliche Termine angeboten werden)

Treffpunkt 14 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert gut 1.5 Stunden und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sieben Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

Aus Briefen von Sophie
07. September 2023

Lesung mit Medea Hoch und Walburga Krupp aus «Sophie Taeuber-Arp. Briefe 1905–1942» am 7. September 2023, 19 Uhr, Gemeindehaus, Landsgemeindeplatz 1, Trogen

Anmeldungen an kantonsbibliothek@ar.ch oder +41 71 343 64 21; Eintritt frei

Medea Hoch und Walburga Krupp haben 2021 zusammen mit Sigrid Schade die Briefe Sophie Taeuber-Arps in drei Bänden herausgegeben. Erstmals kommt seither die Künstlerin endlich selbst zu Wort. Der Perspektivenwechsel zeigt eine reflektierte, bestimmte und auch einmal aufgebrachte Sophie Taeuber und relativiert die bisherigen Zuschreibungen seitens der Künstlerkolleg:innen. Die Korrespondenz mit den nächsten Bezugspersonen erstreckt sich beinahe über die gesamte Lebenszeit Sophie Taeuber-Arps und liest sich wie eine Autobiografie in Fragmenten. Sie gibt Einblicke in unbekannte Lebenszusammenhänge und das innovative transdisziplinäre Schaffen der Künstlerin.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abenden mit zwei Sophie-Taeuber-Expertinnen!

Auf den Spuren von Sophie (ausgebucht)
17. September 2023

Szenische Führung mit Charlotte Kehl und Cornelia Buder am 17. September 2023 (ausgebucht; bei Interesse bitte melden, wir informieren Sie, wenn 2023 oder 2024 zusätzliche Termine angeboten werden)

Treffpunkt 14 Uhr, Wartsaal Bahnhof Trogen

Anmeldungen an charlotte.kehl@bluewin.ch oder 077 443 02 78; die Führung dauert gut 1.5 Stunden und kostet CHF 15.00/Person

Was machte Trogen mit Sophie Taeuber? Die Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Sophie kam als 6-Jährige nach Trogen und lebte hier bis zum 19. Altersjahr. Schriftliche Zeugnisse aus ihrer Feder liegen ab 1905 vor. Ihre Kindheit und Jugend ist aber auf aussergewöhnlich vielen Fotos dokumentiert. «Auf den Spuren von Sophie» führt Sie an sieben Orte im Dorfkern von Trogen, an denen Sie das Ambiente um 1900 szenisch erleben können: in fiktiven Dialogen, geschrieben und umgesetzt von Charlotte Kehl und Cornelia Buder.

Die letzte Nacht von Sophie (ausgebucht)
16. November 2023

Eine Szenische Lesung mit Diana Dengler als Sophie Taeuber-Arp und Christian Hettkamp als König Hirsch. Text: Barbara Auer

«Die letzte Nacht von Sophie»: Während Hans Arp sich mit Max Bill in einem anderen Zimmer des Hauses unterhält, atmet Sophie Taeuber-Arp im Schlaf das tödliche Gift ein und lässt ihr Leben Revue passieren. König Hirsch, ihre Marionette, präsentiert seine Sicht ihres Lebens.

16. November 2023, 19 Uhr, Rösslisaal, Hinterdorf 5, Trogen
Anmeldungen an kantonsbibliothek@ar.ch oder +41 71 343 64 21; Eintritt frei